Aaseedichter

Öffentliche Lyrik


Was bisher geschah




Im Jahr 2009 brachte Herbert Beesten die Idee des "Public Poetry Scream" nach Münster. Ähnlich wie beim populären "Poetry Slam" werden eigene Texte öffentlich vorgetragen. Es wird aber nicht bewertet, und es dürfen auch Texte abwesender Dichter vorgelesen werden.

Da Herbert außerdem eine Lärmmaschine mitbrachte, konnte auch das mit dem "Scream" leicht umgesetzt werden. Bald etablierten sich die Aaseedichter mit einer regelmäßigen Veranstaltung an den Aaseetreppen beim Tretbootverleih.

Jetzt geht es weiter. Immer am ersten Sonntag im Monat. Im Sommer.
Nächster Termin: hier